Logo - Prowitec    
Themen Tagung Publikationen Links
 
Home Kontakt Mailingliste
Reihe: Textproduktionen und Medium Reihe: Schreiben - Medium - Beruf
     

 

Schreiben unter Bedingungen von MehrsprachigkeitKnorr, Dagmar/ Verhein-Jarren, Annette (Hrsg.) (2012): Schreiben unter Bedingungen von Mehrsprachigkeit [Reihe: Textproduktion und Medium; 12], Frankfurt/Main u.a.: Peter Lang Verlag

Schreiben in Hochschule und Beruf findet immer häufiger unter den Bedingungen von Mehrsprachigkeit statt. Wie wirkt sich das auf die Texte und den Textproduktionsprozess aus? Welche Strategien entwickeln Schreibende, um damit umzugehen? Wie lässt sich Schreib- und Textkompetenz unter den Bedingungen von Mehrsprachigkeit vermitteln? Der Schwerpunkt dieses Bandes liegt auf dem Schreiben im Hochschulkontext. Untersucht werden Schreibprozesse, Schreibprodukte und Vermittlungsstrategien bei Studierenden, aber auch bei WissenschaftlerInnen. Die Mehrsprachigkeit kann dabei unterschiedliche Bedingungen setzen: Sie kann - bei mehrsprachig aufgewachsenen Studierenden - eine Voraussetzung sein. Sie kann aber auch Umgebungsbedingung sein, z. B. wenn in einer Fremdsprache geschrieben wird oder wenn die eigenen Texte aus Quellentexten unterschiedlicher Sprachen entstehen.

Schreiben unter Bedingungen von Mehrsprachigkeit, Band 12, ISBN 978-3-631-62196-7 geb., ISBN 978-3-653-01784-7 (eBook)

Inhalt

,
Dagmar Knorr und Annette Verhein Jarren........................................................................................1
Schreiben unter Bedingungen von Mehrsprachigkeit
Einleitung und Überblick

Otto Kruse und Madalina Chitez......................................................................................................9
Kontrastives Genre-Mapping
Didaktische Genres an Pädagogischen Hochschulen des französisch-, deutsch- und italienischsprachigen Teils der Schweiz

Monique Honegger und Peter Sieber...............................................................................................35
Schreibkompetenz von mehrsprachigen Lehramtsstudierenden
 Die Schulsprache als Knackpunkt

Kirsten Schindler...........................................................................................................................51
Texte im Studium schreiben und gegenseitig beurteilen
Akademische Textkompetenzen bei Lehramtsstudierenden

Dagmar Knorr................................................................................................................................75
Textkommentierungen
Formen und Funktionen

Carmen Heine...............................................................................................................................99
Prozessansatz im traditionell produktorientierten
„Academic Writing“ Textproduktionsunterricht

Antonella Nardi.............................................................................................................................117
Das Bordbuch
Eine universitäre Schreibübung zur Dokumentation und Reflexion des Übersetzungsprozesses

Ulrike Lange................................................................................................................................ 139
Strategien für das wissenschaftliche Schreiben
in mehrsprachigen Umgebungen
Eine didaktische Analyse

Rotraut Fischer und Britta Hufeisen................................................................................................157
Textproduktion und Sprachenfolge – Wie beeinflusst die Vorfremdsprache L2 die Textproduktion in der L3 Deutsch als Fremdsprache?
Methodische Vorüberlegungen zu einer explorativen Studie

Stefan Kammhuber.......................................................................................................................169
Papier ist geduldig – der Leser selten
Die psychologische Dynamik interkulturellen Schriftverkehrs

Franc Wagner..............................................................................................................................183
Mehrsprachigkeit im Schreiben Jugendlicher in den
neuen Medien

Sandra Tinner...............................................................................................................................197
Neurolinguistische Untersuchung der Lesestrategien
von Früh- und Spätbilingualen
Eine Eyetracking-Studie am Beispiel der Komposita




 

Impressum